Das Problem mit der Angst vor dem Ansprechen

Die Angst vor dem Ansprechen, wo kommt sie her?

Die Angst vor dem Ansprechen ist mehr eine Angst vor der Ablehnung und diese Angst ist schon seit Jahrhunderten in unser System einprogrammiert. Damals, als wir noch Höhlenmenschen waren, haben wir von dieser Angst stark profitieren können.

Mitglieder eines Stammes die zu schwach waren um eine Frau für sich zu erobern verloren ihren Stand und wenn man in der Steinzeit seine Gruppe verlor, dann konnte das durchaus darin enden, dass man starb. Diese Angst half uns also damals effektiv zu überleben. Alleine in der Wildnis war man anderen Gruppe schutzlos ausgeliefert und starb unter Umständen.

Heutzutage ist diese Angst jedoch vollkommen unberechtigt und kontraproduktiv. Sie hält uns davon ab Frauen die uns gefallen kennenzulernen und ihnen näher zu kommen. Wer kennt das nicht: Du bist auf der Straße unterwegs, siehst eine Frau die dich begeistert und dann blockiert dich deine Angst. Nichts mit flirten, du kannst sie nicht mal anschauen – die Angst vor der Ablehnung ist zu groß.

vom Flirt zum Sex!

Und die Frau?

Sie zieht vorbei und lernt vielleicht schon morgen einen anderen Mann kennen, den sie interessant findet.

Und du?

Du kommst nach Hause und verfluchst dich wieder selbst dafür, dass du es nicht durchgezogen hast.

Was du machen wirst, wenn du merkst die Angst kommt wieder

Wenn du das nächste Mal in einer Situation bist, in der die Angst wieder hochkommt denk dran, dass sie vollkommen irrational ist. Sie hilft dir nicht, sie schützt dich nicht, sie zerstört dich nur!

Konzentrier dich auf die Angst, fühle sie. Beobachte sie, aber bewerte sie nicht. Du musst den Mut zusammensuchen und über die Angst hinaus in die Herausforderung eintauchen. Wenn dir das unmöglich vorkommt, dann sag dir einfach selbst: „Hey, ich werde nur kurz hingehen und hi sagen und dann direkt wieder weggehen“.
Wenn auch das zuviel für dich ist, dann fang kleiner an. Frag nach dem Weg. Lächele sie einfach nur an und feiere dich dann für diesen Erfolg. Egal wie klein er war. Es geht darum, dass du den nächsten kleinen aber machbaren Schritt identifizierst und ihn gehst!

Was dir zusätzlich weiterhelfen wird ist die 3 Sekunden Regel. Gib dir selbst 3 Sekunden zu handeln. Beeile dich also und lauf zu der Frau so schnell du kannst, um deinem Gehirn keine Chance zu geben sich zu sehr mit der Angst zu beschäftigen. Am Anfang kommst du dir vielleicht dumm vor, wenn du der Frau hinterher rennst aber glaub mir, dass du nach den ersten Erfolgen keine Probleme mehr damit haben wirst.

Merk dir einfach, dass du kleine Schritte gehen solltest, so klein wie möglich und das du dich für jeden Erfolg feierst. Vielleicht fängst du an indem du einfach nur hallo sagst und gehst dann irgendwann dazu über mit der Frau eine Minute zu reden, bis du dann irgendwann das erste Mal mit einer Frau schläfst.

Was auch immer dein Ziel ist, die Angst wird nicht mehr Begleiter deines Lebens sein!

Check den Facebook Channel der Flirtprofis aus, für weiteren tollen Content!

Hier geht es zur „Über mich“ Seite, wo ich dir meine Geschichte erzähle und dir sage, warum ich auf dieser Mission bin, dir das Flirten beizubringen.